Kleidung fürs Töchterchen,  Nähen

Kleines Pferdemädchen

Oh Mann, war ich lange nicht hier… Großes Sorry! Möglicherweise fehlt mir doch das Zeug zur „großen“ Bloggerin^^ Macht nichts, heute hab ich wieder Bock auf Schreiben, also bin ich wieder hier und tobe mich ein bisschen aus 🙂 Und so werde ich das wohl auch künftig halten. Wenn ich Lust hab, zeige ich euch was, wenn nicht, dann lasse ich es einfach bleiben. Und sollte sich dadurch eine kleine Routine von ganz alleine einschleichen, umso besser. Warten wir es mal ab 🙂

Das Kleid, das ich euch heute zeigen möchte, habe ich schon im Frühjahr genäht und das Töchterchen trägt es immer wieder gerne. Pferde haben es ihr irgendwie angetan. Woher das kommt weiß keiner so genau. Unsere Familie hat mit Pferden nämlich normalerweise nichts am Hut. Ein bisschen hoffe ich ja, dass sich das bei ihr noch wieder verflüchtigt, aber wirklich daran glauben tu ich nicht^^ Ich bin da doch so ne Gluckenmama und hab einfach Angst, dass sie dann mal runter fällt und sich böse verletzt. Zum Glück ist sie aktuell noch zu jung^^

Genäht habe ich hier eine Kalea von Pom & Pino mit T-Shirt-Ärmeln. Den Schnitt habe ich in 2018 auch mehrmals für die junge Dame genäht und diesen Sommer musste dringend eine neue in den Schrank. Ursprünglich ist der Rockteil bei dem Schnitt dreilagig gedacht, ich mag es zweilagig aber noch lieber. Dann hat man noch ein bisschen Fläche zum dekorieren 🙂

Das Material stammt dieses Mal komplett von Murmelbuntes. Die liebe Venetia hatte mich als Designnäherin für die schöne Jerseyvolantrüsche ausgewählt und mir dann den Stoff und Tüddel für das komplette Projekt zur Verfügung gestellt. Wahnsinnig nett und großzügig ♥ Und auch das ist schon einige Wochen her und ich habe ihr zwar die Bilder geschickt, sie bislang aber selbst gar nicht veröffentlicht. Schande auf mein Haupt. Ihr glaubt gar nicht, was für ein schlechtes Gewissen ich deshalb habe. Aber ein schlechtes Gewissen in stressigen Zeiten ist leider keine Muse und der Blogpost wollte mir einfach nicht von den Fingern gehen. Auch heute fühlt sich alles noch etwas holprig an. Aber es macht Spaß, das ist ja schon mal ein Anfang. Der Rest kommt hoffentlich auch wieder 🙂

Die Bilder hat dieses Mal mein Mann gemacht. Das mit dem Ausleuchten im Studio kann er noch optimieren, ansonsten gefallen sie mir aber ganz gut 🙂 Sonst hätte ich auch sicher nochmal neue gemacht^^ Ich bin da leider etwas perfektionistisch veranlagt. Die eine oder der andere kennen das ja vielleicht (hoffentlich) auch^^

Macht euch noch einen schönen Abend. Ich gehe noch an die Nähmaschine. Bin gerade wieder voll im Fieber und nähe noch ein paar Last-Minute-Sommersachen.

Alles Liebe, Lin ♥

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Nennung und Verlinkung. Der Stoff und das übrige Material wurden mir von Murmelbuntes kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.