Kleidung fürs Töchterchen,  Nähen

Fuchsliebe meets Rosentanz

Es gibt Zeiten, da laufen die Dinge anders als geplant. Diesen Beitrag wollte ich schon letztes Jahr schreiben. Und dann hat mich die Vorweihnachtszeit gepackt und mir für den Blog keine Zeit gelassen. Und da wir ja vorher erst umgezogen sind und davor renoviert haben, hatte ich auch vorher keine Zeit ein paar Beiträge vorzubereiten, sodass ich hier einfach nur noch auf „Veröffentlichen“ klicken musste. Also war es hier still.

Inzwischen sind wir gut im neuen Haus angekommen, fühlen uns sehr wohl und haben endlich wieder einen richtigen Alltag. Wenn nicht gerade irgendjemand krank ist oder Geburtstag hat oder beides zusammen fällt. Ihr kennt das ja 😉 Jetzt habe ich endlich wieder Zeit für den Blog und habe mich entschieden euch manche der Bilder, die es im letzten Jahr auf keine Plattform mehr geschafft haben, eben jetzt zu zeigen 🙂 Und ich habe mir fest vorgenommen Beiträge vorzuplanen, damit ich in „schlechten Zeiten“ immer ein bisschen was habe, was ich nur noch in die Welt schicken muss. Ohne Arbeit. Clever, ne? 😉 Mal sehen, ob’s klappt *lach*

Heute habe ich jedenfalls ein sehr umfangreiches Projekt mitgebracht. Der Motivstoff mit den Füchsen ist von Textil Rammelkamp und wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, um daraus ein schönes Designbeispiel zu nähen. Ich fand den Stoff so schön, dass ich wirklich möglichst jeden Zipfel davon irgenwie verarbeiten wollte. Und ich wollte auch mal so ein großes Set nähen. Nicht nur Shirt und Hose oder Halstuch und Mütze und Jacke. Nein, auch mal irgendwie alles.

Als Keypiece (ich glaube, so nennt man das) hatte ich mich für einen weiteren Rosentanz von Firlefanz entschieden, weil ich den ersten Rosentanz am Töchterchen einfach so wahnsinnig gerne sehe. Jetzt trägt sie beide sehr häufig. Das ist ja nicht immer so, wenn ich etwas für sie nähe. Aber die Tunikakleider findet sie gut 🙂 Ich vermute, es wird nicht der letzte Rosentanz gewesen sein 😉

Zu einer Tunika braucht ein kleines Mädchen natürlich auch noch eine niedliche Hose. Ich hatte im Sommer schon mal einen Shortyknirps von Ankerknirps genäht und die Hose war im Sommer sooo oft im Einsatz, weil ich sie einfach so gerne mochte an ihr. Ich hatte dann schon länger nach einer weiteren Möglichkeit gesucht, eine solche Hose in ein Outfit einzubauen. Und tadaaa. Da war sie. Zum Rosentanz als Tunika-Shorts-Kombi. Strumpfhose drunter und fertig. Ist es blöd, wenn ich sage, wie glücklich ich mit der Kombination bin? Ihr wisst schon, Eigenlob und so? Naja. Ich sag’s trotzdem. Ich mag das Outfit so so gerne!

Der Shortyknirps (und auch Teile vom Rosentanz) ist aus einem tollen, recht festen Baumwollwebstoff genäht. Der fühlt sich fast ein bisschen ledrig an. Die Spitze habe ich vor einiger Zeit bei einfach Spitze gekauft und war froh, einen gewissen Vorrat da zu haben. So konnte ich alle möglichen Farben auflegen und schauen, was mir am besten gefällt. Die Knöpfe habe ich dann in Kassel bei Bela Stoffe gefunden. So wunderschöne Holzknöpfe findet man immer noch viel zu selten, finde ich.

Ich glaube, das Outfit ist damals entstanden, als es gerade richtig kalt wurde. Fakt ist jedenfalls, dass ich der Meinung war, das Töchterchen brauche dringend wärmere Halstücher, neue Handschuhe und ein kuscheliges Stirnband. Das Halstuch ist seitdem auch wirklich täglich in Benutzung (wenn es nicht gerade in der Waschmaschine ist) und erinnert mich immer wieder an dieses schöne Designnähen. Die Handschuhe und das Stirnband kommen auch immer mal wieder zum Einsatz, aber nicht ganz so häufig wie das Halstuch. Mütze ist bei uns einfach doch praktischer und als Handschuhe haben wir bei Schnee dann eben richtige (gekaufte) Schneehandschuhe benutzt. Und jetzt ist die Handschuhzeit ja hoffentlich ohnehin erstmal wieder vorbei 😉
Für alle, die auch Lust auf ein Outdoorset haben, hier schnell die Schnittmuster: Halstuch ist das MuLo von Murmelbuntes, nur als stinknormales Halstuch zusammengenäht (Da wusste ich immerhin, dass die Maße hier gut passen. Wäre vermutlich auch Freestyle gegangen *lach*), die Handschuhe sind von LaleLoup und das Stirnband ist Aurelia von Himmelblau.

Textil Rammelkamp hatte darum gebeten, als Gegenleistung für den Stoff sozusagen, darauf hinzuweisen, dass gewerbliche Käufer den Stoff direkt in ihrem Onlineshop finden und Privatpersonen unter anderem bei der Buntspecht Shop fündig werden. In grün habe ich den Stoff bei der Buntspecht Shop gestern nicht mehr gesehen, aber zwei andere Farben sind noch verfügbar.

Mein Fazit zum Stoff ist jedenfalls, dass ich mit der Qualität sehr zufrieden bin. Auch nach mehreren Monaten noch. Das ist ja nicht immer so 😉 Und nein, für diese Werbung werde ich nicht bezahlt. Ist meine ganz eigene Meinung. Ich kann nämlich aus freien Stücken loben. Muss mir keiner vorgeben.

Ich würde mich freuen, wenn ihr morgen wieder reinschaut. Da gibt’s das Ergebnis von diesem Projekt.

Bis dahin, liebe Grüße,

Lin

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Nennung und Verlinkung. Der Motivstoff wurde mir von Textil Rammelkamp kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist meine*
Verlinkt auf  #kiddikram, #madeforgirls und #nähzeitamwochenende

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.